Das Hotel Kaiserworth bietet seinen Gästen neugestaltete Räumlichkeiten für Feiern, Konferenzen und Meetings.
Der teilbare Saal mit 160m² Grundfläche wurde komplett renoviert.

Technische Bereiche wie Heizung, Lüftung, Klimaanlage, Beleuchtung, Projektor und Leinwand werden auf den neusten Stand gebracht.
Für ein besonderes Flair sorgen ein großer Kamin, Kronleuchter und Holzvertäfelungen, sowie neue Fußböden mit eingelassener Tanzfläche.

Bei der stilvollen Ausgestaltung der Räume wird die Cheffin des Hauses ihre Ideen und Vorgaben umsetzen lassen.

Beizmuster für die Wandpaneele werden
angemischt

Holzproben werden gebürstet, gebeizt, ...

...gekälkt und lackiert

Die Saaldecke im Rohzustand , mit abgedeckten Schadstellen

Der Ausbau schreitet voran, Feuerschutz-
platten liegen zur Montage bereit

Firma Reinecke Feuerungstechnik installiert Lüftungskanäle

Handwerkerauflauf: Zum Leid der Anwohner blockieren Netzwerkpartner für 4 Wochen die Worthstraße.

Metallprofile für eine F-90 Brandschutzdecke werden eingebaut und mit Gipskarton bekleidet.
Über den Profilen sind Hölzer für die Aufhängung von Lüftungskanälen angeordnet.

In allen Räumen der Tischlerei Wiemann entstehen Rahmen und Füllungen für die Wandpaneele und Türen des Kaisersaals.

Der Furnier wird zur Verarbeitung vorsortiert und auf Platten geleimt

Lackier- und Bankraum füllen sich mit halbfertigen Rahmen und Füllungen

Die Tragkonstruktion für die mobile Raumtrennwand  wird in die Decke eingearbeitet

Die Deckenverkleidung schreitet fort

Die “Dome” sind angelegt und erste Lüftungskanäle sind eingebaut

Endspurt - zeitweise arbeiten über 40 Handwerker im Saal

Tischlerei Wiemann montiert den Innenausbau

Herr Reinecke gibt Anweisungen für seinen Lüftungsbauer

Herr Oberhuber stimmt mit Firma Pape den Einbau der Marmorfensterbänke ab

Frau Ballach, als Cheffin für Feingestaltung verantwortlich, stimmt mit Elektromeister Ludwig und dem Vorarbeiter der Malerfirma, Herrn Kemal, die Arbeiten ab

Wände werden für die aufwändige Spachteltechnik von den Malern vorbereitet

Wie “glänzend” dies gelungen ist, zeigt die Kaminwand

Ist hier auch alles gerade?

Die Dome erstrahlen zum ersten Mal mit indirekter Beleuchtung

Firma Reinecke setzt den Kamin - Ein optisches Highlight für den Saal

Meister und Geselle der Tischlerei Wiemann fertigen ein Modell für den Waschtisch des nebenbei renovierten Hochzeitsbades